Natalie Wagner

Choreographer

+49 176 2868 8171

DE / EN

Photographer: Sonia Bartuccelli

Natalie Wagner (1979) ist als Choreografin international tätig und kreierte zahlreiche zeitgenössische Kurz- als auch abendfüllende Produktionen. Ihr letztes Solo «I WISH» feierte zum Solo Contemporary Dance Festival in Ankara im Jahr 2018 Premiere und hatte anschließend in 2019 in Hellerau-Europäisches Zentrum der Künste seine Deutschlandpremiere. Zeitgleich entwickelte sie im Rahmen ihres Master Studiums an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden das Männertrio „Diapason“ , welches in der Schweiz zum 100-jährigen Jubiläum BAUHAUS uraufgeführt wurde und im Anschluss nach Berlin und zur Internationalen 28. Tanzwoche in Dresden auf Tournee ging.
Im Auftrag choreografierte sie für das Stadttheater Biel/Solothurn «Die lustige Witwe», für das Gerhard-Hauptmann-Theater «Die letzten fünf Jahren» und für Le Théâtre Kriens «Chicago» und «Flash dance». Ihre zeitgenössische, experimentelle und Site-specific orientierte Interessen, schlossen ihre Verbindung zu kommerziellen Projekten nicht aus. Durch ihre langjährige Zusammenarbeit mit der Agentur Dancing Bear Productions in Köln, choreografierte sie Events für u.a. Porsche, Hugo Boss und Thyssen Krupp.

Ihre Ausbildung erhielt sie an der Schweizerischen Ballettberufsschule, Zürcher Hochschule der Künste, sowie vertiefende Weiterbildungen in den USA, Paris und Israel. 2015 gewann sie ein 6-monatiges Stipendium für das Auslandatelier in San Francisco, gefördert durch die Stadt Zürich, Departement Kultur. Engagements und Kollaborationen mit und für Choreografen/ Kompanien u.a. wie Zaccho Dance-Theater (USA), Adi Salant (Israel), Lior Lev (DE/Israel), Noa Zuk (Israel), Katja Grässli (NL/CH), Charlotta Övferholm (SE) und Jérôme Bel (FR). Am Gerhart-Hauptmann-Theater in Görlitz war sie fest engagiert, sowie am Stadttheater Giessen, Stadttheater Biel/Solothurn und als Gast am Zürcher Opernhaus (Kinsun Chan und Phillip Egli).

Natalie Wagner‘s Choreografien zeichnen sich aus durch Ästhetik, technische Virtuosität und einer bestechenden emotionalen Direktheit. In Natalie’s Choreografien widerspiegeln sich Kreativität im Umgang mit einer grossen Bandbreite von Stilen und das Verständnis für Dramaturgie, wie auch Humor und Sensibilität. Kurz: diese Frau beherrscht ihr Handwerk.
Es war mir eine grosse Freude als Regisseurin mit Natalie Wagner an der deutschen Erstaufführung des Musicals Flashdance arbeiten zu dürfen.
— Regisseurin Isabelle Flachsmann


Natalie Wagner ist eine sehr phantasievolle und humorvolle Choreographin und arbeitet in verschiedenen Tanzstilrichtungen. Sie besitzt eine ausgeprägte Musikalität, gute organisatorische und soziale Fähigkeiten und ist sehr flexibel; trotzdem zielstrebig in der Durchsetzung ihre Ideen. Während unserer Zusammenarbeit an dem Musical “Chicago” erntete ihre Choreographie, wie auch ihr Umgang mit den Tänzern und Sängern von Anfang an Begeisterung, was später auch durch das Publikum und Kritiken bestätigt wurde. Natalie ist eine unprätentiöse und ehrliche Künstlerin, die uns noch viel zu erzählen hat.
— Regisseurin Marina Macura
 

(*wie «Diapason» (2019), «I WISH» (2018), «Genesis - Human Nature» (2016), «Nachbar’s Garten» (2015), «Es isch, wie’s isch» (2014), «Dark Passanger» (2013), «Comme un Cocon» (2010), «Diarios» (2008), «da_gegen_über» (2007) und «Ausbruch» (2006).)

 

Tanzpädagogische Referenzen:

(MAS in Tanzpädagogik, Zürcher Hochschule der Künste)

Schweiz:
Höheren Fachschule für Zeitgenössischen und Urbanen Tanz
TaZ Tanzakademie, Zürcher Hochschule der Künste
Tanzbüro Basel, Profitraining
Réso Danse Station, Neuchâtel

Deutschland:
Motion’s Studio Berlin 
Performing Arts Studios, München
Czerner Dance Academy, Konstanz
Luca-Projekte Stuttgart

Spanien:
World Dance Cup Madrid, Masterclasses
Marta Bustamante Studio, Barcelona

Italien
Network Internazionale Danza Puglia
Dance Department Rimini
Dance Studio Catania, Sicilia
 
Irland:
Irish Dance Academy, Dublin

Portugal:
Int. Summer Workshops Lisboa

Polen:
Egurrola Dance Studio, Warschau
Jagielski Project, Torun

Kolumbien:
Rochester University Bogota

USA:
Nancys Ch. Studio, Bosto

Natalie Wagner 2018